Rathenow: NPD Mann sprach bei rechtem „Bürgerbündnis“

Titel

Am Dienstagabend veranstaltete die rechte Vereinigung „Bürgerbündnis Havelland e.V.“ wieder ihre im Zwei-Wochen-Rhythmus stattfindende Abendkundgebung. Die Versammlung fand ausschließlich auf dem Märkischen Platz statt und zog zwischen 20-25 Personen aus Rathenow und Umgebung sowie Berlin.
Im Laufe der Kundgebung kamen drei Redner zu Wort. Zwei „Redebeiträge“ wurden von Akteuren des „Bürgerbündnisses“ gehalten und bewegten sich auf dem üblichen Niveau der Vereinigung. Ein dritter Redebeitrag wurde von einem Sympathisierenden aus Berlin gehalten.
Bei dem Berliner Redner handelte es sich um den langjährigen, auch in Brandenburg aktiven NPD Funktionär Richard Miosga, der sich in der Vergangenheit beispielweise mehrfach von seiner Partei als Kandidat für die Bundestagswahlen aufstellen ließ. Darüber wurde er auf der Internetseite des so genannten „Deutschen Rechtsbüros“, laut Brandenburger Verfassungsschutz ein Beispiel für „rechtsextremistische Rechtsberatung“, als Ansprechpartner benannt.
Miosga pflegte am Dienstagabend freilich einen anderen Duktus als seine beiden Rednerkollegen, die in ihrer Art und Weise, eher einer schlechten Kopie eines US-amerikanischen Komiker-Duos aus den 1920er und 1930er Jahren ähnelten. Zumindest war die Rede des Berliners klar strukturiert, jedoch politisch nicht weniger grenzwertig. Bereits die Einleitung mit „liebe Kameradinnen und Kameraden“ machte deutlich, welche Klientel er eigentlich anzusprechen gedachte. Inhaltlich äußerte sich Miosga vor allem zum Thema Flucht und Umsiedlung deutscher Staatsbürger nach dem Zweiten Weltkrieg, wobei er seine Äußerungen mit unappetitlichen Spitzen gegen Holocaustüberlebende garnierte.

Fotos (11) auf Flickr:

2017.06.20 Rathenow - Buergerbuendnis Havelland (1)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s