Rathenow: Zwischen Resignation und Größenwahn – Dienstagstreff des rechten „Bürgerbündnisses“

Titel

An einer Versammlung  der rechten Vereinigung „Bürgerbündnis Havelland e.V.“ nahmen am Dienstagabend in Rathenow ungefähr 25 Personen teil. Die Teilnehmenden stammten überwiegend aus der näheren Umgebung und sind seit geraumer Zeit als Sympathisierende des Vereines bzw. dessen Untergruppe „N.S Havelland“, die seit kurzem auch unter dem Label „Nationale Aktivisten Brandenburg – Sektion Rathenow“ auftritt, bekannt.

Allmählich resignierend beklagte ein Bündler, während seiner „Rede“, die ständig geringe Anzahl an Versammlungsteilnehmenden und die äußerst geringfügige Bereitschaft dieser sich aktiv am Versammlungsgeschehen zu beteiligen. Die hoffnungsvolle Ankündigung des Redners deshalb in Zukunft keine „Redebeiträge“ mehr zu halten wurde allerdings bitter, durch die drohenden Worte: „ich komme wieder“, enttäuscht.

Tatsächlich plant das „Bürgerbündnis Havelland e.V.“ wieder in größeren Dimensionen. Statt des recht überschaubaren, aber für die Bündler-Treffen immer noch zu großen August-Bebel-Platzes will die rechte Vereinigung, laut Auskunft des Vereinsvorsitzenden, wieder auf dem noch größeren Märkischen Platz, dem zentralen Ort in der Rathenower Neustadt, „aufmarschieren“. Ob dann mehr Teilnehmende kommen werden, darf allerdings bezweifelt werden. Die Vereinigung „Bürgerbündnis Havelland e.V.“ ist aufgrund ihrer obskuren Redebeiträge und ihren zum Teil recht bizarren Sympathisierenden  schon seit geraumer Zeit Stadtgespött.

Dennoch lassen die Vereinsmitglieder und andere Teilnehmende der Dienstagabendveranstaltungen  es sich nicht nehmen, immer wieder mutmaßliche Flüchtlinge und vermeintliche Ausländer, auch vom Rednerpult aus, anzupöbeln und Auseinandersetzungen zu provozieren.

Während der heutigen Versammlung kam es beispielweise zu einem heftigen verbalen Schlagabtausch zwischen Bündlern und Gästen eines gegenüber befindlichen Döner-Imbisses. Der Streit brach aus, nach dem sich ein Redner abfällig über die Türkei und deren Präsidenten äußerte. Als sich daraufhin die Gäste des Dönerimbisses beleidigt fühlten und lautstark protestierten, legte der Redner nach und stachelte die Situation so lange weiter an, bis nahezu alle Versammlungsteilnehmende mehrfach die Aufforderung „Abschieben“ skandierten. Zu handfesten Auseinandersetzungen kam es allerdings nicht.

Alle Fotos (20) zum Abend auf Flickr:

2017.03.28 Rathenow Buergerbuendnis Havelland (8)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s