Rathenow: Zu kalt zum marschieren – Bürgerbündnis verzichtet auf „Abendspaziergang“

titelbild

Es ist einsam geworden um Rathenows selbsternannte Patrioten. Gerade einmal 25 Personen fanden sich am Dienstagabend zur Kundgebung des rechten „Bürgerbündnisses Havelland“ auf dem Edwin-Rolf-Platz in der Altstadt ein. Die Veranstaltung fand unter dem Motto: „Gemeinsam gegen die Aggressionen der USA gegen Russland“ statt. Zum Thema selbst wurde sich allerdings nicht geäußert. Stattdessen gab es Sympathiebekundungen für US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump, ablehnende Worte gegenüber dem Islam und ein wenig Selbstmitleid.

Auf den üblichen „Abendspaziergang“ durch die Stadt wurde sogar ganz verzichtet. Den stolzen Patrioten war es, laut Angaben des Veranstalters zu kalt.

Aber in zwei Wochen wolle das   „Bürgerbündnis“ auf dem „Postplatz“, der eigentlich August-Bebel-Platz“ heißt, wieder eine Kundgebung abhalten. Zeitgleich zum schräg gegenüber stattfindenden Weihnachtsmarkt.

Fotos:

2016.11.08 Rathenow Buergerbuendnis Havelland (13)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s