Brandenburg an der Havel: Kein Interesse an kommunalpolitischen Infotisch der AfD

2016.04.23 Brandenburg an der Havel Infotisch der AfD (1)

Zu einem Infostand an der Turnhalle in der Hammerstraße in Brandenburg an der Havel hatte am Samstagnachmittag die „Alternative für Deutschland“ (AfD) geladen. Sogar Flyer hatten AfD Anhänger_innen zuvor extra in den Briefkästen der Brandenburger Neustadt hinterlegt.

Über die Bebauung des Packhof-Areals wollte die rechtspopulistische Partei mit Anwohner_innen ins Gespräch kommen.

Tatsächlich kam jedoch niemand, trotzdem die dort geplanten Bauprojekte nicht ganz unumstritten sind. Zu teuer, aufgrund der schlechten Bodenverhältnisse, und zu konfliktgeladen, im Falle eines bereits im Jahr 2015 geplanten, lärmintensiven Parkhauses.

So blieb die AfD, die zum Infotisch nur zu dritt erschien, komplett unter sich. Als Interessenvertreter für kommunalpolitische Themen scheint die Partei somit nicht wahrgenommen zu werden.  Ihre Stärke sehen deren Wähler_innen, immerhin sitzt die AfD seit den letzten Kommunalwahlen im Jahr 2014 mit drei Abgeordneten in der Stadtverordnetenversammlung von Brandenburg an der Havel,  offenbar eher  in rechtspopulistischen Themen, wie der Ablehnung der Europäischen Union, deren Währungsgemeinschaft und zurzeit vor allem in der „Asyl-Kritik“.

Fotos:

2016.04.23 Brandenburg an der Havel Infotisch der AfD (2)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s