Magdeburg: Antifaschistische Vorabenddemo

Titel

An einer antifaschistischen Demonstration in Magdeburg haben sich am frühen Abend ungefähr 250 Menschen beteiligt. Unter dem Motto „Schulter an Schulter – Gegen Faschismus und imperialistische Kriege“ zogen die Versammlungsteilnehmer_innen durch die Stadtteile Sudenburg und Stadtfeld. Dabei wurde auch Pyrotechnik gezündet, Böller geworfen und zwei Polizeiwagen attackiert. Anschließend kam es zu einzelnen Rangeleien mit der Bereitschaftspolizei. Im Großen und Ganzen hielt sich die Polizei trotzdem, wohl vor allem im Hinblick den Einsatz bei den für Morgen geplanten Versammlungen, aber weitgehend zurück.

Die antifaschistische Vorabenddemo findet seit 2012 einen Tag vor dem so genannten „Trauermarsch“ durch Magdeburg statt. Dieser „Trauermarsch“ ist eine alljährlich von Neonazis begangene Versammlung, die vorgeblich an die Bombardierung der Stadt im zweiten Weltkrieg erinnern soll. Die Veranstaltung ist aber auch ein Anlaufpunkt und eine Austauschmöglichkeit für die bundesweite Neonaziszene, an der bis zu 1.000 Personen teilnehmen. Im letzten Jahr waren es allerdings nur noch um die 300 Teilnehmer_innen.

Stattdessen haben die allwöchentlichen MAGIDA-Märsche den „Trauermarsch“ als Integrationspunkt der lokalen neonazistischen Szene fast abgelöst. Dazu kommen noch personelle Veränderungen im Milieu, die eine Zukunft für diese revisionistische Versammlung ohnehin in Frage stellen.

Insofern scheint sich auch die antifaschistische Vorabenddemo neuen Themen zu widmen. Neben der allgemeinen Weltpolitik, ging es heute u.a. auch um den Erhalt eines linken Infoladens im Stadtteil Stadtfeld, der von der Kündigung bedroht ist.

Fotos:

2016.01.15 Magdeburg - Antifaschistische Vorabenddemo (1)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s