Tangermünde OT Hämerten: Hinundwech-Festival 2015 (1. Tag)

Titel

Der Bahnhof von Hämerten wirkt ein wenig wie ein verlorener Posten. Gras wuchert zwischen den Gleisen und das Stationsgebäude arbeitet langsam an seinem Verfall. Unwahrscheinlich das hier noch Bahnverkehr herrscht. Doch die eintreffenden Züge aus Rathenow und Stendal beweisen, dass hier, mitten im augenscheinlichen Nirgendwo, offenbar noch Menschen aus- und einsteigen. Doch am Freitagabend ist es anders, die Bahn bringt neue Gäste in die Region.

Etwas nördlich des eigentlichen Dorfes, das heute zur Stadt Tangermünde im Landkreis Stendal gehört, findet nämlich an diesem Wochenende das alternative Hinundwech-Festival statt. Und zwar auf einem kleinen Acker, gleich hinter der Eisenbahnüberführung.

500 Menschen werden insgesamt an diesem Wochenende erwartet, 200 sind bereits angereist und haben ihre Zelte aufgeschlagen. Doch das Camping ist nur Mittel zum Zweck. Eigentlich geht es um Musik, alternative Musik. Das Zentrum der Community ist deshalb auch die Bühne, auf der das ganze Wochenende über Bands auftreten. Den Anfang machten am Freitagabend u.a. „Auf Bewährung, „Refpolk“, „Pyro One“, „Respect my fist“ und „Stage Bottels“.

Am Samstag wird als Headliner zudem „Feine Sahne Fischfilet“ erwartet. Dann hoffen die Veranstalter_innen, dass der Acker richtig voll wird.

Fotos: hier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s