Potsdam: Neuntes Ultrash-Festival im Freiland

Titel

Mehrere hundert Menschen haben am vergangenen Wochenende das mittlerweile neunte Ultrash-Festival besucht. Es fand von Donnerstag, den 9. Juli 2015, bis Samstag, den 11. Juli 2015, an zwei Veranstaltungsorten in Berlin und Brandenburg statt und gilt auch überregional als bedeutendes kulturelles Event für alternative Fußballfans und antifaschistische Ultragruppen.
Besondere Höhepunkte bilden hierbei vor allem die Konzertveranstaltungen, bei denen auch internationale Musikgruppen auftreten. Am Samstagabend spielten so beispielsweise die Bands „Brigadir“ aus St. Petersburg und „The Movement“ aus Kopenhagen.
Anschließend gab es eine Solidaritätsaktion für einen Fußballfan des SV Werder Bremen. Dieser soll sich an einer Auseinandersetzung mit Neonazis beteiligt haben und deswegen seit dem 1. Juli 2015 in Untersuchungshaft sitzen.
Veranstaltungsort des Ultrash-Festivals am Samstag war das alternative Freiland-Projekt in Potsdam. Veranstalter waren auch in diesemJahr Ultragruppen aus Babelsberg sowie Redand Anarchist SkinHeads (RASH) aus Berlin und Brandenburg.

Fotos: hier

Advertisements

Ein Gedanke zu „Potsdam: Neuntes Ultrash-Festival im Freiland“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s