Magdeburg: Antifa-Demo „by all means necessary!”

Titelbild

Ungefähr 1.000 Menschen demonstrierten heute im Rahmen einer antifaschistischen Demonstration in Magdeburg gegen Rassismus und für eine solidarische Gesellschaft. Dem Demonstrationszug, der von der Plattenbausiedlung Olvenstedt bis in die Innenstadt hin zum Alten Markt zog, schlossen sich auch in der Stadt untergebrachte Flüchtlinge an.
Dominant trat jedoch in erster Linie der revolutionäre, schwarz gekleidete Block auf und gab sich betont kämpferisch. Bengalfackeln wurden entzündet, einzelne Rauchbomben und Böller gezündet. Ein deutliches Signal in Richtung PEGIDA bzw. dem Magdeburger Ableger „MAGIDA“, der am kommenden Montag in der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt aufmarschieren will.
MAGIDA ist wiederum, so schreib es jedenfalls der AK Antifa Magdeburg, aus der Initiative „Demo gegen Asylbewerberheim in Magdeburg“ aus Magdeburg-Olvenstedt hervorgegangen, was den Startpunkt der heutigen Demonstration begründet.
Ursprünglicher Hintergrund der Mobilisierung für den 17. Januar war jedoch der jährliche, von Neonazis durchgeführte, so genannte „Trauermarsch“ der vorgeblich an die Bombardierung Magdeburg im Zweiten Weltkrieg erinnern soll. Da der Jahrestag des Bombenangriffs sich zum 70. Mal jährte war vor ab mit einer größeren Aktion der Neonazis gerechnet worden. Diese beschränkten sich jedoch in diesem Jahr auf einen kleinen Marsch mit 300 Teilnehmer_innen am gestrigen Abend.
Dennoch war es für die Veranstalter_innen der heutigen Demonstration wichtig nicht nur wegen des einmal im Jahr stattfindenden „Trauermarsches“ auf die Straße zu gehen, sondern eben auch auf andere gesellschaftliche Missstände, wie eben dem weitverbreiteten, jedoch oft verschleiert dargestellten Rassismus oder die Europäische Grenzpolitik auf die Straße zu gehen.

Fotos: hier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s