Berlin: Hooligandemo abgesagt, Neonazis nach Hause geschickt.

Am heutigen Vormittag beabsichtigten Hooligans unter dem Motto „Unsere Fahne, unser Land – maximaler Widerstand“ in Berlin-Mitte aufzumarschieren. Vom Veranstalter wurde im sozialen Netzwerk die Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz vorab als Treffpunkt ausgegeben. Daraufhin mobilisierten Antifaschist_innen ebenfalls dort hin und waren dort auch ab spätestens 10 Uhr präsent.

2014.11.09 Berlin Neonazis Alexanderplatz und Lichtenberg (5)

Während die Polizei ungefähr zur selben Zeit via Twitter bekannt gab, dass der Veranstalter der Hooligandemo seinen geplanten Aufzug wieder abgesagt hatte, machten sich trotzdem ungefähr 30 Neonazis aus Berlin und Brandenburg, vorrangig Funktionäre und deren Sympathisanten aus NPD und JN, auf dem Weg zum Alexanderplatz. Nach dem diese dort eintrafen, kam es im Bahnhofsgebäude sofort zu kleineren Auseinandersetzungen mit autonomen Antifaschist_innen.

2014.11.09 Berlin Neonazis Alexanderplatz und Lichtenberg (18)

Daraufhin wurden die Neonazis eingekesselt, zur S-Bahn geleitet und nach Lichtenberg gefahren. Dort blieb der Polizeikessel  im Wesentlichen weiterhin bestehen. Trotzdem gelang es einigen Neonazis sich der Polizeibeobachtung zu entziehen und vereinzelt Passanten und Journalisten zu provozieren. Zu nennenswerten Zwischenfällen kam es jedoch nicht. Auch zu weiteren Aktionen der Neonazis wurde nichts bekannt.

weitere Fotos: hier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s